Elterninformationen

 

Als Eltern vertrauen Sie uns täglich für einen beachtlichen Zeitraum ihre Kinder an, in der Erwartung, dass wir die Erziehung des Elternhauses sinnvoll ergänzen. Das ist uns jedoch nur dann möglich, wenn wir eng mit den Eltern zusammenarbeiten können.

Um das einzelne Kind verstehen zu können, ist es für uns wichtig, Informationen zu bekommen über sein Zuhause, seine Familie, seine besonderen Gewohnheiten und evtl. Probleme. Genauso wichtig ist es auch für die Eltern, Einblick zu bekommen in die Arbeitsweise der Kindertagesstätte. Im Sinne der kleinkindlichen Entwicklungsbedürfnisse (Familiennähe, Personengebundenheit) und im Sinne des Familien ergänzenden Erziehungsauftrages unserer Kindertagesstätte gibt es bei uns verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit, die wir hier kurz beschreiben:

  • Wenn Eltern ihre Kinder bringen oder abholen, kommt es oft “zwischen Tür und Angel” zu einem kurzen Austausch von Informationen zwischen ihnen und den Erzieherinnen. Für intensive Gespräche, in denen es um Erziehungsfragen, Probleme und Beratung geht, reicht hier die Zeit nicht aus. Diese sollten nach Terminvereinbarung erfolgen. Im Bedarfsfall bieten wir unsere Unterstützung an durch praktische Anregungen und Beratung.

  • Die neu aufzunehmenden Kinder zum 01.08 eines jeden Jahres dürfen sich im Januar an den Anmeldetagen in der Kindertagesstätte anmelden. Jedes Jahr gibt es zwei Anmeldetage im Januar, an denen die Eltern ihr Kinder persönlich in der Kita anmelden können. An diesem Tag findet ein kurzes Kennenlerngespräch mit der Leitung statt, der Anmeldebogen wird ausgefüllt und es besteht die Möglichkeit die Kita zu besichtigen. Die schriftliche Zusage mit dem Betreuungsvertrag zur Neuaufnahme werden nach der internen Verteilung an die Eltern verschickt und danach folgt eine Einladung für einen Elterninformationsabend für die neuen Kinder, die zum 01.08. die Kindertagesstätte besuchen. Sollte es leider so sein, dass es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, wird nach einem Aufnahmeverfahren mit Punktevergabe aufgenommen. Diese Aufnahmekriterien sind von allen Kindertagesstätten der Samtgemeinde Lengerich, Klosterholte und Clusorth – Bramhar entwickelt worden.

  • An den einzelnen Gruppen werden Informationen für die Eltern sichtbar als Aushänge dargestellt. Außerdem folgen einige Informationen über Zettel, die die Kinder in ihren Kindergartentaschen mitbekommen.

  • Elternabende werden auf unterschiedliche Weise angeboten. Bevor die Neuaufnahme erfolgt, werden die Eltern zu einem Informationsabend eingeladen, an dem unsere Kindertagesstätte und seine pädagogische Arbeit vorgestellt wird. Am ersten Elternabend nach der Neuaufnahme können Eltern sich untereinander kennenlernen. Der Verlauf des Abends ist meistens so aufgebaut, dass ein praktischer Teil den Eltern die Möglichkeit gibt, selbst aktiv zu sein. Im Rahmen des Familienzentrums werden auch innerhalb der Samtgemeinde Themenabende in den verschiedenen Kindertagesstätten angeboten, auf die öffentlich hingewiesen wird. Der Elternbeirat soll im laufenden Kindergartenjahr die Interessen der Eltern vertreten und im pädagogischen Beirat mitwirken.

  • Veranstaltungen für Eltern und Kinder dienen dem Miteinander und bieten die Möglichkeit, gemeinsam spielen, singen, basteln und feiern zu können (Möglichkeiten sind z.B. Maiandacht, Entlassungsfeier, Erntedankfest, Sommerfest oder St. Martinsfeier)

  • Am Geburtstag des Kindes sind die Familienmitglieder zur Geburtstagsfeier im Elementarbereich eingeladen und können beim gemeinsamen Frühstück und im Stuhlkreis mitfeiern.

  • Aktivitäten von Eltern für die Kindertagesstätte sind für uns von großer Bedeutung. Ohne eine aktive Unterstützung von Eltern wären viele Angebote und Veranstaltungen nicht möglich. Eltern übernehmen immer wieder kleine Reparaturarbeiten, haben Spielgeräte auf dem Spielplatz erneuert, helfen bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern, haben durch selbstständige Aktivitäten Spenden für die Kindertagesstätte erwirtschaftet, die wir zur Anschaffung besonderer Spiele und Geräte verwenden konnten. Dafür sind wir sehr dankbar.